Mittwoch, 4. Mai 2016

MMM im grau-blauen Hawthorne


Ich habe mir ein weiteres Mal ein Hawthorn genäht! (Hier die erste Version) In Köln kaufte ich mir im Rahmen des Bloggerinnen-Treffen bei Stoff und Stil einen leicht angerauten Baumwollstoff in einer meiner Lieblingsfarben. Als ich vor Ostern schließlich einige freie Tage hatte, setzte ich mein Vorhaben um. Das Kleid selbst trug ich allerdings am letzten Sonntag zum ersten Mal und auch heute zog ich es wieder an. Jetzt geht es wieder, bloße Füße in die Schuhe zu stecken, wunderbar! Ich finde diese Zeit zwischen Stiefeln und Sandalen immer etwas schwierig denn Halbschuhe sind mir oft zu elegant oder zu sportlich.


Aber jetzt, im satten Maigrün bildet das grau-blau einen schönen Kontrast. Und die Farbkombination mit dunkelbraun liebe ich auch sehr. 



Das Paspelband kaufte ich mir direkt dazu und nähte zum ersten Mal Kragen und Kante mit Paspel. Auch Manschetten hatte ich noch nie genäht. Aber genau das ist doch das besondere bei einem Hobby, dass neues ausprobiert und gelernt wird, möglichst stressfrei. 


Hier ein Blick auf die Paspel, der noch ein anderes Thema aufgreift: die Knöpfe!


Das hatte ich mir wesentlich einfacher vorgestellt, aber dunkelbraune kugelige Knöpfe waren sehr schwer zu bekommen. Ich klapperte alle möglichen Läden der nahen Großstadt ab, schrieb an Knopf-Paule in Berlin (der aber keinen Versandhandel macht), tüftelte mit Druckknöpfen herum, bis ich endlich auf die Idee kam, bei Dawanda zu schauen. Gute Idee! Ich fand bei einer Anbieterin mehrere braune Knöpfe, bestellte kurzerhand drei verschiedene um dann nach einer kurzen Umfrage via Twitter die besten der Auswahl anzunähen.

Die oberen sinds geworden, diese kleinen
Flechtknöpfe mag ich aber auch sehr gern.
Die haben sicher auch noch mal ihren Auftritt!

Das Rettungspäckchen

Heute morgen war es zwar noch kühl, aber die Aussicht auf sonnige und warme Tagestemperaturen dämpften das Frösteln in der Früh ein wenig!

Die Strickjacke ist schon älter, ich habe sie hier einmal gezeigt.

Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Kleid und es trägt sich sehr bequem. An der Passform im vorderen Oberteil könnte man noch einiges verbessern. Aber: Hobby, stressfrei, lebenslanges Lernen, ihr wisst schon!
Dodo wirft heute beim MMM die Frage auf, wie alltagstauglich oder auch exotisch selbstgenähte Kleidung sein kann. Mein heutiges Kleid geht für den Alltag, auch wenn es sehr anders als das üblich Getragene meiner Kolleginnen oder anderer Mitmenschen, die so meinen Weg kreuzen, ist. Insofern steht es 1:1 - Alltagskleidung, die aber in der Umgebung eher ein wenig aus dem Rahmen fallen!
Ich wünsche allen einen schönen Feiertag! Und denjenigen, die ein langes Wochenende haben eine erholsame Zeit (möglichst nicht auf einer überfüllten Autobahn!)



Kommentare:

  1. Paspeln und Knöpfe zieren dieses Kleid wunderbar. Es gefällt mir sehr gut.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Kleid mit feinen Details. Ja die Knopfwahl ist manchmal ganz schön knifflig, das hatte ich neulich auch. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Supertolles Kleid...für mich noch schöner ohne Strickjacke.
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Wow, sieht wirklich super aus! Sowohl zu der Strickjacke als auch als Kontrast zum Frühlingsgrün, wie du so schön schreibst. :) Und die Abstimmung von Paspel und Knöpfen ist auch wirklich gelungen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es richtig richtig schön!
    Hendrike

    AntwortenLöschen