Sonntag, 10. Januar 2016

Vom Genuss der Pause

Beim Vivienne-Westwood-Sew-Along plante ich einen Rock und einen Blazer. Den Rock bekam ich einigermaßen rechtzeitig fertig. Leider bewährte er sich nicht im Alltag.
Der Blazer, der schon jahrelang in meinem Kopf herumspukt, ist nun zu drei Viertel fertig. Und wartet auf seine Strickärmel, aber leider ist die Wolle dafür noch nicht angekommen.


Das Nähen hat mir viel Spaß gemacht und ich habe die Anleitung auch fast immer verstanden. Insofern hat das meinem Selbstbewusstsein sehr gut getan, schließlich wurde der Schnitt mit drei Punkten bei Burda bewertet. Das macht mir Mut!




Natürlich habe ich das nächste Projekt schon im Kopf. Aber ich genieße gerade die Pause. Wie schon beschrieben, möchte ich mich selbst nicht mehr so antreiben. Der Schnitt für den Rock, den so viele schon genäht haben, nämlich Lottie, HZ, Sewionista und sicher auch noch andere, der soll heute noch zusammengeklebt werden und dann geht es langsam weiter.
Denn Hallo! Ich habe ausreichend schöne Kleidung im Schrank! Und das genieße ich.



Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Auf dem MMM ist heute das WJSAL- Finale der Herzen. Außerdem kann man etwas gewinnen! Das Weihnachts-Rätsel ist aufgelöst worden. Ich habe 12 Punkte und darf mir 2 m Stoff kaufen :-)





Kommentare:

  1. Der Blazer sieht schon mal sehr, sehr gut aus. Toll verarbeitet. Darauf kannst du wirklich stolz sein. Und mit deinen Gedanken zur Pause (jetzt und im November) hast du sehr recht. Ziele und Sich-Weiterentwickeln sind ja auch beim Hobby nicht verkehrt, aber man muss aufpassen, da nicht auch noch in so eine leistungsorientierte Haltung reinzukommen wie bei der Arbeit. Ich habe letztes Jahr gemerkt, dass ich dazu auch eine Neigung habe, und z. B. unzufrieden mit mir bin, wenn ich Ziele wie eine sewalong-Teilnahme nicht umsetzen kann. Das sollte ich wirklich lassen!
    Ich wünsche dir ein gutes Jahr, viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant, deine Jacke und ich habe sofort tausend Fragen und hoffe du berichtest dann ausführlich, wie du die Armkugel gestrickt hast und wie die schön eingenäht wird.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht so genau, wie das mit dem Einnähen geht. Bzw., ob es dann auch gut aussieht. Armkugeln berechne ich ja auch immer für meine Strickjacken und ich stelle mir vor, dass ich es genauso bei der genähten Jacke halten kann.
      Ich werde berichten!

      Löschen
  3. Was man sieht vom Blazer sieht schon sehr vielversprechend aus. Und wunderschön verarbeitet! Ganz toller Stoff auch. Und deine Einstellung finde ich wunderbar, gemütlich ins neue Jahr starten ;) Auf den Bahnenrock bin ich gespannt, den finde ihc nämlich auch sehr schön!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luise, ich habe jetzt erst Deinen tollen Blazer entdeckt! Du meine Güte, ist der schön! Und was für ein schöner Stoff, die tolle Verarbeitung! Der gefällt mir aber gut. Er wird Dir ausgezeichnet stehen, das sehe ich schon vor meinem inneren Auge. Zusammen mit Deinen tollen Röcken und wunderschönen Strickjacken. Der verwegene Plan, die Ärmel anzustricken ist klasse und ich bin schon sehr gespannt darauf. Auch ich möchte gern dieses Jahr mehr ausprobieren und Experimente mit verschiedenen Materialien machen. Das ist für mich aber noch eher eine hohe Aufgabe, da erstens mein Kleiderschrank noch nicht ganz die gewünschte Fülle an Kleidungsstücken aufweist (sprich, ich brauche noch Ergebnisse... haha) und zweitens der Kenntnisgrad in vielen Dingen noch nicht reicht. Aber wie auch schon in Deinen tollen Gedanken Deines nächsten Posts beschrieben, geht es nicht immer um das Ergebnis, richtig? Das Ausprobieren ist es, was klug und erfahren macht. Und das bringt Zufriedenheit und inneres Wachsen. Dein Blazer wird in jedem Fall ein tolles Ergebnis haben!
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. PS - und dass ich den Kragen mag, muss ich nicht noch betonen oder? Sieht man an meinem Mantelprojekt :))
    Gruss Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich musste auch lächeln, als ich deinen Mantelkragen sah. Ich mag diese Kombi aus Stehkragen und Revers auch gern.

      Löschen