Sonntag, 20. September 2015

Winterjacken-Sewalong 2015

Ich dürfte diesen Post gar nicht schreiben, hatte ich mir doch vorgenommen, am Vivienne-Westwood-Sew-Along teilzunehmen und an keinem weiteren nie und nicht!

Doch dann kam die Ankündigung auf Twitter und ich bekam schon leuchtende Augen und danach dies:

 Sep 10
Grad beim Yoga habe ich in der Meditation einen Breitcord-Kurzmantel vor mir gesehen! Ist das ein Zeichen?


Seitdem plane ich vorsichtig an meiner vernünftigen Seite vorbei und suche heimlich nach Stoff und Schnitt.

Soweit bin ich gekommen:



Dieser Stoff würde mir sehr gut gefallen.
Und im Moment finde ich den Schnitt, den ich schon im letzten Jahr anvisiert hatte weiterhin sehr gut.



Aber ich werde mir die Überlegungen der anderen Mitnäher_innen ansehen und mich ggf. noch mal anders entscheiden.
Fest steht, dass der Mantel besser gefüttert sein muss als mein Mantel aus dem letzten Jahr. Ich suche daher noch ein abgestepptes Futter oder ähnliches. Es darf nicht zu dick sein und ich möchte nicht gerne drei einzelne Stofflagen zusammennähen. Das stelle ich mir nämlich sehr schwierig vor. Im letzten Jahr gab es da einige gute Hinweise, ich befürchte jedoch, dass ich das nicht abgespeichert habe. Aber ich bin da ganz zuversichtlich, dass ich gute Tipps finde!

Ich bin gespannt auf die Vorstellungen der anderen Mantel- und Jackennäher_innen.
Vielen Dank an Lucy und Frau Dreikah! Sie begleiten uns und haben uns einige Tutorials organisiert. Das klingt wirklich nach ganz großer Klasse!




Kommentare:

  1. Oh, den Schnitt habe ich auch hier liegen - für den Wintermantel, den ich nach der Herbstjacke nähen werde (wer meine Nähgeschwindigkeit kennt, bricht jetzt in schallendes Gelächter aus). Finde ich sehr schön und kann ich mir aus dem Stoff auch gut vorstellen.
    LG Inselsommer

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Schnitt hab ich letztes Jahr bei dir entdeckt und finde ihn nach wie vor wunderschön und sehr praktisch. Er fällt etwas groß aus, ich hab ganz schön verkleinert, aber das ging dank der Prinzessnähte ganz gut. Gute Wahl!!
    PLan weiter an deiner Vernünftigen Seite entlang :-)
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis und die Aufmunterung!

      Löschen
  3. Es gibt z.B. bei Stoff und Stil fertiges Steppfutter, ich habe das für den Regenmantel verwendet und auch schon für eine andere Jacke. Im K. Stadt gibt es das in Dresden auch und sogar in einigen Farben. Sehr dick ist es nicht aber es lässt sich sehr gut verarbeiten und du kannst ja dann noch eine Strickjacke unter deinen neuen schönen Cordmantel ziehen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein schön-schlichter Schnitt. Steppfutter ist eine gute Idee und ich bin gespannt auf deine Erfahrungen damit!

    AntwortenLöschen
  5. Wenn dir der Mantel so deutlich erschienen ist, mußt du ihn auch nähen. Ich bin gespannt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ein Cordmantel klingt interessant und der Schnitt gefällt mir gut. Ich bin gespannt, für welches Futter du dich entscheidest und hoffe, du vernähst gestepptes und teilst deine Erfahrungen :-)
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja auch ein toller Mantelschnitt und mit dem Stoff kann ich ihn mir sehr gut vorstellen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und ob Du dich evtl. doch nochmal umentscheidest.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Das war eindeutig ein Zeichen ;) Der Schnitt ist super, bin gespannt!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Pssscht, nicht so laut - sonst hört uns Deine vernünftige Seite! :D

    AntwortenLöschen
  10. Vernunft ist ja auch irgendwie dazu da, mal außer Acht gelassen zu werden, oder? Der Schnitt, den du dir ausgesucht hast, gefällt mir gut und mit dem Stoff kann ich ihn mir am besten in der linken Version vorstellen.
    Liebe Grüße,
    niekie

    AntwortenLöschen
  11. Wenn die Inspiration so hart zuschlägt, dann sollte man sie nicht ignorieren!
    Super Schnitt!
    Du könntest Klimamembran zwischen Futter und Oberstoff nehmen (das wird ja als eine Lage mit dem Außenstoff verarbeitet), Steppfutter kaufen oder dünnes, aufbügelbares Volumenvlies auf den Cord aufbringen. Ob letzteres so Problemlos geht, hängt aber vom Cord ab. Steppfutter wäre vermutlich am einfachsten, so von der Verarbeitung her. Und aussehen tut's auch noch gut.
    Da bin ich gespannt!
    LG
    Katrin

    PS: Die vernünftige Seite soll still sein, die hat nichts zu melden, wenn's um's Nähen geht ;)

    AntwortenLöschen
  12. Einen Cordmantel kann ich mir auch gut vorstellen.
    Die Variante mit dem hohen Kragen rechts gefällt mir am besten.
    Viel Erfolg
    Rebecca

    AntwortenLöschen