Mittwoch, 27. Mai 2015

Im federleichten Rock beim MMM



Diejenigen, die schon Nähkränzchen mitgemacht haben, werden mir zustimmen:
Das ist eine feine Sache!
Nähen in (netter) Gesellschaft multipliziert sowohl den Spaß an der Sache und den Output der Ergebnisse!
Letzten Freitag traf ich mich nach einer wahrlich anstrengenden und teilweise frustrierenden Arbeitswoche mit Dodo und Frau Kirsche und diese Stunden vor der Nähmaschine (aber auch vor Tellern mit diversen Köstlichkeiten) nährten Körper, Geist, Seele und letztlich auch meinen Kleiderschrank.

Herausgekommen ist ein schwingender Frühlingsrock, den ich am Freitagmorgen noch schnell zugeschnitten hatte.
Der Stoff lag hier schon ein Weilchen und ich war gespannt, ob ich ihn wirklich irgendwann vernähe. Die Farben entsprechen nicht mehr so ganz meiner Farbpalette. Am Freitag jedoch änderte ich die Pläne, die ich eigentlich fürs Nähkränzchen hatte und schnitt den leichten, sommerlichen Stoff zu.
Als Schnitt wählte ich meinen vertrauten Burda-Schnitt für einen Tellerrock (Hier und hier schon zu sehen).

Am Samstag machte ich mich noch an den Saum. Ich hatte die Idee, eine Sache auf der Overlock auszuprobieren, die ich während eines kleinen Kurses im Herbst gelernt hatte. In den Rollsaum nähte ich einen Nylonfaden mit ein, denn ich stellte mir vor, dass sich dieser Stoff gut dafür eignet.

Zum Glück konnte ich mit meinen Notizen noch
etwas anfangen!

Schon während des Kurses, an dem uns die verschiedenen Funktionen und Einstellungen der Overlock-Maschine gezeigt wurden, war ich sehr entzückt über die Möglichkeit, den Saum noch etwas mehr zu verstärken und dadurch einen sehr schönen Effekt zu erzielen. (Prinzessinnenkleider! Ballett-Röckchen! So Mädchen-Sachen eben erschienen vor meinem inneren Auge...)





Der Nylonfaden wird von unten nach oben durch das Loch am Nähfuß gezogen, dann nach hinten gelegt und so mit eingenäht. Es geht wirklich einfach!



Auf diesem Foto seht ihr vielleicht, dass der untere Rand noch etwas weiter absteht, als es bei einem Rollsaum üblich ist. Außerdem erahnt man evtl. dass der Rocksaum unterschiedliche Höhen hat. Ich habe auf einen geraden Saum verzichtet, da ich dieses Zipfelige sehr passend fand (und meine RatgeberInnen auch!)


Schwingt wunderbar! Nach diesem Foto war mir leider
schwindelig, aber was soll's!

Zum Glück war am Sonntag Mai-Wetter. Zusammen mit gefühlt tausend anderen Menschen bestaunten wir die Blüten der Azaleen und Rhododendren. Ich mache ja sehr ungern Fotos in der Öffentlichkeit, aber an diesem Tag war ich wahrlich nicht die einzige, die sich vor den blühenden Büschen fotografieren ließ! Trotzdem, entspannte Fotos sehen anders aus!




Auch wenn im Moment das Wetter eher an Anfang-April erinnert: ich wünsche euch einen schönen Mittwoch!
Der MMM tröstet über Wolken und Kälte hinweg und heute zeigt uns Gastbloggerin "Beswingtes Fräulein" ein Kleidungsstück, dass ich sehr raffiniert und wunderschön finde, ein sogenanntes "Capelet".


Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee, den Rollsaum mit dem Nylonfaden zu nähen. Das werde ich einmal ausprobieren. Und der Rock ist ganz wunderbar geworden. Das zipfelige mag ich sehr.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Rock! Soviel Schwung im Stoff ändert gleich den ganzen Gang und ich finde das Gefühl so toll! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Durch den Rollsaum fällt der ganze Rock ja gleich noch mal so schön! Einen wunderbaren Sommerbegleiter hast du dir da genäht.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  4. Oh das mit dem Nylonfaden finde ich ja spannend - bringt sicherlich auch noch etwas unauffälliges Gewicht mit?

    Der Rock ist sehr süß geworden - ein perfekter Begleiter für den Frühling und sicher auch für den Herbst, aber da wollen wir mal lieber noch gar nicht dran denken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel Gewicht bringt der Nylonfaden nicht, aber das erreicht man vielleicht mit einem stärkeren Faden. Eine Freundin besitzt einen Kaufrock, in den ein ganz dünner Draht in den Saum genäht wurde. Das fällt nochmal anders, sieht aber sehr schick aus.
      LG, Luise

      Löschen
  5. Ein schöner Sommerrock und die grüne Jacke passt so gut dazu. Die Idee mit dem Nylonfaden klingt spannend, das werde ich mir mal merken.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Und schwupps war mein Kommentar weg :( Also nochmal : Dein Rock ist in echt noch viel schöner als auf den Fotos! Und der Saum mit dem Nylonfaden ist genial. Und das flattrige, federleichte Röckchen steht Dir wirklich ausgezeichnet! Sherlock Holmes mässig schliesse ich jetzt mal, dass die Fotos ganz in meiner Nähe entstanden sind ....
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig erkannt! Wir suchten eine Weile nach orangenen Blüten,damit der Hintergrund noch besser zum Rock passt. Aber die anderen mochte ich auch.
      LG, Luise

      Löschen