Montag, 6. April 2015

FJKA - Finale

Vor 30 Minuten fertig geworden und - mit kleinen Einschränkungen - auch zufrieden mit meinem Frühlings-Jäckchen 2015.





Leider stehen die vorderen Ausschnittkanten ein wenig ab. Die kleine Zackenkante habe ich wohl nicht gleichmäßig genug gehäkelt. Ich habe gedämpft und gebügelt, trotzdem ist die Knopfleiste nicht optimal. Außerdem hoffe ich sehr, dass die Jacke nicht noch größer wird.


Wie erging es mir nun mit der Quer-Strickerei?
Immer wieder musste ich umdenken, denn die Länge des Vorder- und Rückteils muss ja gleich nachdem die Ärmel fertig sind, festgelegt werden. Die Weite unter dem Arm ist gut gelungen, auch das ist ein etwas heikler Abschnitt. Beim Stricken dachte ich schon oft: "Ach, wird schon passen!" Intuitives Stricken. Vielleicht hat man ja wirklich einen anderen Blick, wenn man schon etliche Jacken fertig gestellt hat.



Was gefällt mir richtig gut?
Mein Sommerurlaubs-Garn! Schon während des Strickens und nun, nach der ersten halben Stunde als Jacke getragen, kann ich sagen, dass es sich auch auf der Haut gut anfühlt. Obwohl sehr dünn und leicht (200g), wärmt es wunderbar. Und das kann man im Frühling ja durchaus brauchen!
So edle Wolle fordert auch ein bisschen Respekt. Beim Stricken hatte ich in den letzten drei Wochen auch mal Ermüdungserscheinungen, jedoch habe ich mich echt zusammengerissen, denn aus dieser schönen Wolle wollte ich auch eine Lieblingsjacke stricken. (Was noch zu beweisen ist, denn nach einer halben Stunde ist das Prädikat "Wertvolles und gern getragenes Kleidungsstück" verfrüht vergeben!)
Die Idee, ein Webband an die Knopfkante zu nähen, habe ich nicht umgesetzt. Dafür habe ich die Knopflöcher hervorgehoben und Perlmuttknöpfe gewählt. Plastik geht nicht bei dieser Strickjacke!





Die Ärmel haben eine Kante aus dem sehr dünnen Alpaka-Garn bekommen. Ich überlegte, die gleiche Kante an den unteren Rand der Jacke zu stricken. Ich denke jedoch, dann wird sie mir einfach zu verspielt und außerdem noch länger!



Entschuldigt die Fotos, die helle Sonne ist nicht so optimal dafür. (Ansonsten natürlich schon!!)

Das wars also mit dem Frühlingsjäckchen. Wie im letzten Jahr bin ich sehr zufrieden, das Gruppenstricken hat mich angespornt und ich habe etwas neues ausprobiert.
Vielen Dank an Susa und Wiebke für ihr Hosting, das richtig Laune gemacht hat!

Gestern habe ich hier schon ein wenig gestöbert und mir neue Anregungen für die nächste Jacke geholt. Beim FJKA wurden auch etliche grüne Jäckchen gezeigt. Das weckte meinen Hunger nach GRÜN!




Kommentare:

  1. Dein Jäckchen ist wirklich toll geworden
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Leichtgewicht ein Lieblingsjäckchen werden wird. Es passt und steht dir sehr gut.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch geworden, die quergestrickte Optik ist einfach mal was anderes und gefällt mir sehr gut. Und dass die Ausschnittkanten abstehen sollen, fällt mir nicht ins Auge.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du aber ordentlich Endspurt eingelegt! Sieht sehr schön und muckelig aus! Ich hoffe, ich darf sie morgen in echt bewundern.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  5. wirklich eine aussergewoehnliche Optik der Verlauf deines Garnes,wuerde mir Auch sehr gefallen Verstrickende Gruesse Christel

    AntwortenLöschen