Samstag, 11. Oktober 2014

"Was ich nie machen werde..."

Ich habe gerade zwei glückliche Tage hinter mir.
Denn ich nähe an meinem Herbstmantel.

Vor zwei Jahren noch verfolgte ich den Wintermantel-Sew-Along, den Lucy und Catherine durchführten. Und war mir sicher: Mäntel nähe ich nie nicht! Dieser Aufwand! Diese vielen Schnittteile! Diese dicken Stoffe! Nee, es gibt ja auch schöne Mäntel zu kaufen!

Nun also dies hier:





Als ich gestern (für meine Verhältnisse recht spät, weil ich noch den 2. Ärmel meiner Strickjacke fertig stricken wollte) schlafen ging, ließ ich den Krimi von Dick Francis aus den 70ern links liegen und nahm mir die NÄHANLEITUNG zum Lesen mit. "Damit ich mich schon mal gedanklich mit diesen ganzen Nähschritten vertraut mache" (das Gehirn arbeitet ja auch nachts und ich erhoffe mir durch diesen Input vor dem Schlafen ein souveränes Handeln am folgenden Tag!)  Haha! Auch darüber hätte ich vor zwei Jahren ungläubig den Kopf geschüttelt.

Und wenn ich mich in meinem Nähzimmer umschaue, so erblicke ich diverse Probeteile: auch hier eine Veränderung, denn das fand ich vor gar nicht langer Zeit einfach zu aufwändig.

So kann es also kommen, wenn man sich einen Blog zulegt und dadurch mehr im Austausch ist.
Ich erkläre es mir so, dass Schwierigkeiten und Herausforderungen in einer Interessengemeinschaft wesentlich leichter angegangen und bewältigt werden. Fragen und Antworten, Hinweise und Tipps, Aufmunterung und Lob. All das bewirkt bei mir, dass ich mir im Laufe der Zeit mehr zutraue, dass ich mich da weiterentwickeln will, dass ich Lust auf andere Näh- und Strickprojekte bekomme.
Ich blogge jetzt seit neun Monaten und merke eine Menge Veränderungen: meine Röcke und Strickjacken sitzen besser und ich nähere mich dem Thema "Oberkörper benähen".
Im Sommer habe ich eine kleine Menge Mist produziert und es dauerte eine Weile, bis meine Motivation wieder hergestellt war.
Ausschlaggebend war unter anderem die Aktion von Chrissy "Mehr Strickjacken braucht der Schrank". Es macht einfach mehr Spaß, in Gemeinschaft zu stricken! Und zu lesen: "Das Muster ist toll!" oder "Da geht noch was..."

Heute morgen las ich Catherines Post bezüglich "Krise kriegen". Ich werde ihn mir merken für die Nähtage, die nicht so glücklich enden wie die beiden letzten!
Außerdem entdeckte ich bei "my nähcafe" ein sehr nützliches Tutorial für Frauen, die mit mehr als Cup B durch die Welt laufen. Vielen Dank!

Ich wünsche euch ein schönes, glückliches (Näh)-Wochenende!


Eure Luise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen