Sonntag, 20. April 2014

"Untendrunter" Sew-Along Teil 1: WTF Wäscheindustrie??!!

Kurz entschlossen steige ich hier noch ein. Ich besitze seit gestern 3 klassische Unterröcke, zwei ganz einfache von Hunkemöller, einmal in hell und einmal in schwarz. Da ich meistens eher kurze Röcke trage, ist die Länge völlig okay.
Allerdings füttere ich meine Röcke fast immer, daher brauche ich selten einen Unterrock. Die beiden einfachen funktionieren so einigermaßen.



Material: Polyester und Elastan

Der 3. Unterrock kam gestern hier an, im Paket von Waschbär. Ich habe lange gezögert, ob ich ihn bestellen soll, denn ich finde, das fast 60 € ein stolzer Preis für so ein Fähnchen ist. Ich testete ihn unter dem neuen Tellerrock und mit Baumwolle-Legging und das hat gut geklappt. Er darf also bei mir einziehen und soll als Vorlage für weitere Unterröcke dienen.

Material: Baumwolle

Dazu forschte ich mal nach Material und fand dies hier. Baumwolltüll in vier verschiedenen Farben, allerdings auch hier ein ansehnlicher Preis: 25 €/Meter.

Ein Unterziehkleid von Gudrun Sjöden gibt es allerdings auch noch in meinem Schrank. Es ist aus Micromodal, trägt sich angenehm und geht bis kurz übers Knie. Das Material ist wirklich gut tragbar. Ich muss noch den Strumpfhosen-Test machen.

rechts: Material Micromodal/Elastan

Zum Thema "Untendrunter" kann ich in Bezug auf die Wäscheindustrie nicht viel sagen. Eher zu den Beratungsqualitäten des Verkaufspersonals. Da gibt es himmelweite Unterschiede! Wenn ich gut sitzende Unterkleidung haben möchte, gehe ich NUR noch in Fachgeschäfte. Mein Lieblingsladen diesbezüglich befindet sich in meiner Heimatstadt, fast 600 km von hier entfernt. Ein Besuch bei Freunden und Verwandten beinhaltet auch immer einen Einkauf in diesem äußerst gut sortiertem Laden mit freundlichen und geschulten Verkäuferinnen. Dort habe ich das Privileg, dass ich eine Einzelbetreuung bekomme, bis ich zufrieden an der Kasse stehe. Und ich glaube, ich zahle nicht einmal besonders viel mehr als im Kaufhaus.
Beim Einkauf schätze ich also Fachwissen und diskretes Verhalten beim Verkaufspersonal. Was mich wirklich nervt: man steht halb angezogen in einer Kabine und der Vorhang wird zurück gerissen: "Passt der?". Schrecklich!
Weitere Erfahrungen und Empfehlungen gibt es auf Catherines Blog.
Bis die Tage!
Die Luise

Kommentare:

  1. Ha , ich seh erst jetzt , dass Du auch Untendrunters nähen willst ! ( Hab ich da heut so viel geschnattert , dass Du gar nicht zum Zuge kamst , das zu erzählen ? ) Da sollten wir uns aber unbedingt noch mal drüber unterhalten ! Und den letzten Abschnitt Deines Posts unterschreib ich auch !!!
    liebe Grüsse Dodo ( die den Nachmittag mit " Luise " sehr schön fand )

    AntwortenLöschen
  2. Ich versuche mal einen halben Unterrock, allerdings mit Volant oder Rüsche, wie das Modell von Waschbär. Dazu müsste ich aber jetzt endlich mal den Stoff bestellen...
    Und nein, du hast nicht viel geschnattert :-) Es war ein sehr schöner Nachmittag. Falls du also mal wieder einen Freitagnachmittag verdaddeln willst - ich habe auf jeden Fall Lust auf Wiederholung!
    Und nun geht es an den Streifenrock!
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen